Anthologien

Ich mag es gerne, für Wettbewerbe oder nach Aufforderung zu einem bestimmten Thema zu schreiben, weswegen ich auch ab und an mal eine Kurzgeschichte in einer Anthologie (Kurzgeschichtensammlung) unterbringen kann. Den Anfang macht eine ganz besondere Anthologie.

Grenzenlos

Am Anfang war das Wort.


Der Wunsch, sich zu äußern, nicht stumm zu bleiben. Zu diskutieren. Daraus entstand dann die Idee, aus der Idee wurden Worte, aus den Worten: Geschichten, Gedichte, Bilder.


Daraus die Anthologie.


(Die Herausgeberin zur Motivation zu der Anthologie)


Flucht, Vertreibung, Heimatlosigkeit – oft vergessen wir, dass hinter diesen Worten Schicksale stecken; Menschen, die unter Einsatz ihres Lebens vor Krieg, Folter und Unterdrückung fliehen. Die gezwungen sind, Grenzen zu überschreiten.

 

Diese Anthologie will bewegen. Nicht allein die Herzen der Leser, sondern die Köpfe. Sie will Grenzen und Begrenztes aufbrechen und das Thema Flucht als das zeigen, was es ist: Etwas, das jeden von uns angeht. Als Betroffener, als Helfer, als Autor – als Mensch.


Diese Anthologie eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk auf Grund der aktuellen Lage in Europa. Sie kann überall im Handel erworben werden, sowohl als Print als auch als E-Book (in ePub oder mobi). 

 

Print: 10,00 Euro

E-Book: 5,49 Euro

 

Der Gewinn wird gemeinnützigen Organisationen gespendet. Weitere Informationen zu der Verteilung der Spenden, dem Buch und den Autoren, Lektoren und Herausgeberin findet ihr hier.

 

In der Anthologie bin ich mit der Kurzgeschichte "Im Zeichen des Jupiters" vertreten, einer kurzen Geschichte über Nika und Tom, die sich kurz nach Nikas Flucht aus Afghanistan anfreunden.

 

Über den Kauf dieser Anthologie freuen wir uns sehr, denn wir möchten möglichst viele Menschen motivieren, sich mit der Thematik zu beschäftigen und gleichzeitig eine gute Sache unterstützen. Der Erlös aus den ersten drei Monaten geht an die "Ärzte ohne Grenzen". Auch über Rezensionen freuen wir uns selbstverständlich.

 

Vielen Dank auch im Namen der anderen Mitwirkenden.

 

Ein Interview zum Entstehungsprozess mit einigen der Mitwirkenden findet ihr hier. Und ein Zeitungsbericht über das Projekt und der Herausgeberin findet ihr hier.