Tango in der Dunkelheit

Wie eine Sehende einem Blinden das Tanzen beibringt

 

Felix und Fiona wollen bei der Hochzeit ihrer kleinen Schwester tanzen. Es gibt nur drei Probleme: Felix ist blind und hat zwei linke Füße. Das größte Hindernis aber ist: Die beste Freundin seiner Schwester soll die Tanzlehrerin sein, allerdings hat er sich nie gut mit ihr verstanden.



Covererstellung

Nach der tollen Zusammenarbeit mit Sarah, habe ich mich entschieden, erneut mit Covermanufaktur zu arbeiten.

 

Bereits ein Jahr vor der Veröffentlichung erzählte ich ihr von der Geschichte und äußerte meine Wünsche bezüglich eines Covers. Danach ließ ich Sarahs Kreativität freien Lauf. Der erste Vorabentwurf entsprach schon fast meinen Vorstellungen und gemeinsam näherten wir uns immer mehr an dieses Endprodukt, dass ihr links seht.

 

Danke Sarah, für dieses tolle Cover!

Titelgestaltung

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass das Werk bereits im Lektorat war, als ich es noch liebevoll "Tanzroman" nannte. Irgendwann wusste ich aber: Der richtige Titel muss her. Der Tango wird im Verlauf der Geschichte für Felix und Lena etwas Besonderes und natürlich wird er in der Dunkelheit getanzt. Klingt geheimnisvoll? Wunderbar, denn ein Titel soll ja auch in erster Linie neugierig machen ;)

Interviews und Rezensionen

  • in Arbeit

"Arbeite als bräuchtest du kein Geld. Liebe als wärst du nie verletzt worden. Tanze als würde niemand zusehen."

Satchel Paige